1. Ganz einfach die Sonnenstrahlen einfangen – Wenn sich Sonnenstrahlen blicken lassen, am besten sofort zuschlagen. Wenn die Sonnenstrahlen auf das Objekt der Fotobegierde fällt, einfach den Einfallswinkel wählen, in dem die Strahlen am besten zur Geltung kommen. Am besten mit dem Zoom den optimalen Bildausschnitt wählen und das Foto machen. Besonders IOS und Android Smartphones haben auf diesem Gebiet schon das Können beweisen.

2. Mit den Ecken spielen– Alle Fotos von vorne aufzunehmen ist langweilig – mit Ecken und Winkel zu spielen, liefert oft die schönsten Resultate.Kamera schief halten und einen spannenden Blickwinkel bekommen. Mit einem Handy sind auch sehr gute Porträtaufnahmen möglich, denn ein Telefon ist meistens weniger auffallend als eine “echte” Kamera.

3. Ganz nah dran – Weil die kamera auf deinem Handy keine echte Zoomlinse hat, am besten so nah wie möglich an das Motiv heran gehen, damit das Foto nicht pixelig wird. Beim zoomen gehen am meisten Pixel verloren.

4. Fokus wählen – Auf ein Motiv oder Thema fokussen. Nicht das ganze Gebäude fotografieren, sondern nur eine Lampe, zum Beispiel – gutes Foto für den Fotobuch-Einband!

5. Für gute Belichtung sorgen – Wenn ein handy keinen eingebauten Blitz hat, hilft sich die Orte für Aufnahmen genau auszusuchen. Oder drinnen: einfach das Licht anmachen 🙂

6. Linse sauber halten– Wir wissen alle wie dreckig ein Handy werden kann… Kurz die Linse mit Linsenreiniger saubermachen, kann einen Riesenunterschied machen!

Spezialeffekte durch Apps
Gute Fotos kann man mit diesen Fotografie-Apps nachbearbeuten. Das sind unsere Liebling für iPhone und Android!
Vintiphone oder Hipstamatic: Der 70erJahre-Effekt für Ihre Fotos
ColorSplash oder Color Splash FX: Ganzes Foto in Shcwarz-Weiß, bis auf ein farbiges Detail
QuadCamera: Continuous shooting für´s Handy (Best App Ever Award 2009)
Camera Bag: Unglaublich viele Filter und Effekte
•  Zoom FX: Noch mehr Kamerafunktionen und Effekte

Kommentare