Kamera festhalten

Fällt es dir auch so schwer still zu halten? Das ist natürlich ein Nachteil, wenn du ein scharfes Foto machen willst. Deswegen geben wir dir hier ein paar Tipps wie du deine Kamera leichter still halten kannst. So kannst du auch ohne Stativ schöne gestochen scharfe Fotos machen.

1. Achte auf eine korrekte Handhaltung

Benutze immer beide Hände um deine Kamera festzuhalten. Halte die Kameralinse in deiner linken Hand und lasse den Körper der Kamera an deinem Handgelenk lehnen. So kannst du mit deinem Daumen und Zeigefinger die Schärfe einstellen bzw. den Zoom bedienen. Verwende deine rechte Hand für die rechte Seite deiner Kamera. Dein Daumen an der Rückseite der Kamera, dein Zeigefinger am Auslöser und den anderen Finger an der Vorderseite der Kamera. Halte die Kamera unverkrampft fest. Auch wenn du die Kamera vertikal halten willst, kannst du dieselbe Haltung verwenden.
Korrekte Handhaltung beim Fotografieren
Halte die Kamera fest und lege die Linse in deine linke Hand

2. Stelle dich stabil hin

Bevor du ein Foto machst, ist es vor allem wichtig, dass du dich stabil hinstellst. Probiere bequem und entspannt zu stehen. Stelle dich gerade und breitbeinig hin. Manchmal musst du eine andere Haltung einnehmen, um das Foto zu machen, das du willst. Suche dann eine Wand, ein Regal oder ein anderes Hilfsmittel, gegen das du dich lehnen kannst.
Beim Fotografieren stabil hinstellen
Stelle dich gerade und breitbeinig hin oder lehne dich an

3. Stütze deine Arme auf

Egal ob auf Tisch, Wand oder Freundin. Stütze deine Arme auf!
Arme beim Fotografieren aufstützen
Suche dir einen festen Untergrund, auf den du dich aufstützen kannst

4. Mache deinen Körper so kompakt wie möglich

Mache deinen Körper so kompakt wie möglich – verwende ihn als Stativ. Arme dicht am Körper halten (siehe Foto unten) und die Kamera mit 2 Händen fest im Griff haben, aber auch dicht an deinem Gesicht.
Kompakte Körperhaltung ist wichtig beim Fotografieren
Arme so nah wie möglich an deinem Körper halten.

5. Komme auch innerlich zur Ruhe bevor du ein Foto machst

Versuche so ruhig wie möglich zu sein, wenn du ein Foto aufnehmen willst – auch innerlich. Wenn du schon darüber nachdenkst, was das nächste Motiv sein wird, tendierst du zu unbewussten Bewegungen, die nicht förderlich für dein aktuelles Foto sind. Das verhinderst du, indem du die Kamera nach der Aufnahme noch kurz in der selben Position hältst. Machst du ein Foto von einem sich bewegenden Motiv? Folge diesem dann noch eine Extrasekunde nach dem Auslösen. Und der letzte Tipp: ruhig atmen und vor allem ausatmen wenn du auf den Auslöser drückst.
Please upgrade your browser

We built Albelli using the latest technology. This makes Albelli faster and easier to use. Unfortunately, your browser doesn’t support those technologies. (download Google Chrome)